Merkblatt: Ernährungsempfehlungen für Mukoviszidose-Patienten



Merkblatt: Ernährungsempfehlungen für Mukoviszidose-Patienten


In der Regel dürfen Mukoviszidose-Patienten alles essen, was ihnen schmeckt. Alle Nahrungsmittel werden vertragen und können mit Hilfe der Enzympräparate verdaut werden. Eine fettreiche Kost wird empfohlen, da sie besonders viele Kalorien enthält. Das ist wichtig ist, weil Patienten mit Mukoviszidose einen sehr hohen Energiebedarf (= Kalorienbedarf) haben !

Während jeder Mahlzeit Enzyme
                                         nehmen (Kreon, Pangrol, Panzytrat u.a.) !


Eiweiß- und fettreiche Lebensmittel:

Fleisch, Wurstwaren: Erhöhen den Eiweiß- und Fettgehalt der Mahlzeit; sind wichtige Vitaminlieferanten.
Ideal: Schweinefleisch, Mettwurst, Salami, Mortadella, Leberwurst, Schinken, Wiener Würstchen.

Fisch: Fisch ist reich an hochwertigem Eiweiß. Geeignete Zubereitungsformen sind Braten oder Frittieren in Fett; auch eine gehaltvolle Soße kann den Kaloriengehalt erhöhen.
Ideal sind Aal, Karpfen, Lachs, Makrele, Matjes, Schillerlocke, Thunfisch, Makrele, Matjes, Hering.

Eier: Eier sind ideale Fett- und Eiweißlieferanten.

Milch und Milchprodukte: Sie sind reich an wertvollem Eiweiß, an Vitaminen und an Mineralstoffen wie z.B. Kalzium. Milchprodukte werden in verschiedenen Fettgehaltsstufen angeboten. Mukoviszidose-Betroffene sollten immer die fettreichste Stufe wählen ! Also: Sahnequark, Sahnejoghurt, Vollfettkäse (Fett >45 % Fett i.Tr.), Vollmilch und Eiskrem, nicht Magerquark, Magerjoghurt, Halbfettkäse, fettarme Milch und Einfacheiskrem.

Milchmixgetränke: Sie sind hochwertig und können den Kalorien- und Flüssigkeitsbedarf gleichzeitig decken. Grundrezept: 3 Teile Vollmilch + 1 Teil süße Sahne. Dazu: 1 Eßlöffel Maltodextrin, Schokoladenpulver oder Obst, Zucker oder Honig, und Sahneeis. Alles im Mixer kurz durchrühren.

Nüsse und Samen: Sehr kalorienreich sind Nüsse aller Art. Neben Fett enthalten sie viele Vitamine (E), Mineralstoffe und Eiweiß.

Fett und Öle: Aufstrichfette wie Butter und Margarine sollen großzügig verwendet werden. Pflanzliche Fette (Margarine) und Öle (Sonnenblumen-, Maiskeim- und Distelöl) sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die für Mukoviszidose-Betroffene besonders wichtig sind. Fast jede Speise kann vor dem Verzehr mit extra Fetten und süßer Sahne angereichert werden.

Obst und Gemüse: Gemüse und Obst dienen zur Deckung des Bedarfs an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Da sie von Natur aus kalorienarm sind, sollte man sie jeweils mit einem kalorienreichen Snack kombinieren. Auch Zubereitungen mit Soßen sind günstig. Rohkost und Salat werden mit Sahne und Essig-Öl-Marinaden angereichert.

Tips bei zu geringem Körpergewicht
  • Soviel wie möglich essen oder trinken ! Alle oben genannten drei Nahrungsmittelgruppen berücksichtigen !
  • Ein Kännchen Sahne und ein Schälchen Butter oder Margarine auf den Tisch stellen zur Erinnerung an das Anreichern der Nahrung mit kalorienhaltigen Zusätzen !
  • Zusätzlich zu den drei Hauptmahlzeiten 2 bis 3 Zwischenmahlzeiten einführen !
  • Möglichst alle Mahlzeiten einhalten ! Wenn es mal nicht klappt oder zusätzlicher Kalorienbedarf besteht: Milchmixgetränk oder Nährstoffkonzentrat (z.B. Fresubin, Meritene, Bioni; ScandiShake Mix, Vanille/ Erdbeere/ Schokolade etc., ca. 1 Beutel pro Tag, in 240 ml Vollmilch) trinken !

 

Wichtige ergänzende Informationen finden Sie/findet Ihr unter
http://waswiressen.de/waswiressen.de/